Hotel Silber

28. März 2019 - Beginn: 15:00 Uhr

Führung im neu eröffneten Lern- und Gedenkort.

Exklusive Überblicksführung durch das Haus und die ständige Ausstellung zu Polizei und Verfolgung im „Hotel Silber“, einem Zweigmuseum des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg.

Das „Hotel Silber“ war im 19. Jahrhundert eine vornehme Herberge, benannt nach seinem Besitzer Heinrich Silber. 1928 wurde es Dienstsitz der landesweit tätigen Politischen Polizei, deren Aufgabe war es, staatsfeindliche Personen, Vereine oder Parteien zu überwachen. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten nutzte das neue Regime überall im Deutschen Reich die Politische Polizei zur Absicherung ihrer Macht. Aus der Politischen Polizei der Weimarer Republik ging nahezu reibungslos die Geheime Staatspolizei hervor. Im „Hotel Silber“ befand sich die Gestapo-Zentrale für Württemberg und Hohenzollern: der Ausgangspunkt von Repression und Terror gegenüber Gegnerinnen und Gegnern des Regimes, Minderheiten oder Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern.

Bilder: Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Seit 1941 organisierten Gestapo-Beamte des „Hotel Silber“ die Deportation der jüdischen Deutschen aus Württemberg und Hohenzollern. Nach Kriegsende bezog die kommunale Kriminalpolizei Stuttgart das Haus – der inoffizielle Name „Hotel Silber“ blieb. In der Geschichte der Kriminalpolizei nach 1945 kamen Kontinuitäten wie die fortgesetzte Ausgrenzung von Minderheiten ebenso zum Vorschein, wie die Entfaltung demokratischer und rechtstaatlicher Prinzipien.

Professor Dr. Thomas Schnabel, sicher bekannt als langjähriger Direktor des Haus der Geschichte Baden-Württemberg, wird uns äußerst fachkundig und kompetent die neue Ausstellung erläutern.

Im Anschluss daran lassen wir den Abend individuell im Restaurant „Amadeus“ an der Planie ausklingen.

(Text und Organisation: Prof. Dr. Thomas Schnabel und Pro Stuttgart Geschäftsstelle)


Termin:
Donnerstag, 28. März 2019, 15 Uhr

Anmeldezeitraum:
07.03. – 21.03.2019
(Anmeldung zu dieser Veranstaltung per E-Mail an info@prostuttgart.de, per Fax an 0711 – 29 30 24 oder auf dem Postweg nur in diesem Zeitraum möglich!)

Treffpunkt:
14.45 Uhr Hotel Silber Gedenkstätte, Dorotheenstraße 10

Anfahrt:
U-Bahn bis Charlottenplatz; Bus bis Charlottenplatz oder Dorotheenstr.

Kosten:
€ 10,- / zzgl. € 5,- für Nichtmitglieder (inkl. Führung, Gastgeschenke)
– Anmeldungen gelten erst nach Zahlungseingang als verbindlich!
– Zahlungseingang bis 21.03.2019 erforderlich!

Teilnehmer:
20 Personen
(sollte die maximale Teilnehmerzahl überschritten werden, werden wir einen zweiten Termin um 17 Uhr anbieten)

 

Pro Stuttgart LogoPro Stuttgart e.V. ist ein aktiver Bürgerverein, dem das Wohl der Landeshauptstadt Stuttgart am Herzen liegt. Er sieht seinen Zweck in der Erhaltung und Ausweitung der gastlichen, kulturellen, touristischen Einrichtungen und Veranstaltungen in der Landeshaupt­stadt Stuttgart. Dabei stehen Fragen der nationalen und internationalen Beziehungen ebenso im Mittelpunkt des Interesses wie die Möglichkeiten der Stadtbelebung und der Stadtwerbung, die Verschönerung des Stadtbildes, die Pflege des Brauchtums, die Erhöhung des Freizeitwerts und die Sorge für die Umwelt und deren Schutz.

Pro Stuttgart Verkehrsverein e.V.

Geschäftsstelle:

Gymnasiumstraße 43

70174 Stuttgart

 

info@prostuttgart.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag bis Freitag: 9 bis 17 Uhr

 

Telefon: 0711 – 29 50 00